Autorinnen im Fokus

Lesefieber im Herbst: Entspann Dich dank dieser herausragenden Neuerscheinungen!

Marschlande

Im Jahr 1580 führt Abelke einen Hof im Hamburger Marschland. Als alleinstehende, unabhängige Frau in einer Dorfgemeinschaft kämpft sie vergeblich gegen Ungerechtigkeit, Verleumdung und Ausgrenzung. Fast 500 Jahre später zieht die Geografin Britta in dieselbe Gegend. Sie unternimmt lange Spaziergänge durch die karge Landschaft. Durch ein Strassenschild wird sie auf Albekes Leben aufmerksam.

Der Roman entwickelt sehr schnell einen Lesesog! Er ist hervorragend recherchiert. Atmosphärisch dicht und mit zartem Blick und Ton verwebt die Autorin Jarka Kubsova in Maschlande das Leben dieser beiden Frauen. 100 Prozent lesenswert!

Diese Roman war dieses Jahr auch für das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen in Deutschland nominiert.

Marschlande
Jarka Kubsova, S. Fischer Verlag
Erschienen am 30.08.2023

Die Jungfrau

Monika Helfer kreiert aus ihren eigenen Lebenserinnerungen grosse Literatur. Auch in ihrem neuesten Buch Die Jungfrau komponiert sie klug und dicht die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Frauen: Monika trank als Teenager aus armen Verhältnissen zu Hause einfach schwarzen Tee, während sie bei Gloria, ihrer besten Freundin aus reichem Hause, zwischen Earl Grey, Assam und Ceylon wählten konnte. Nun – ein halbes Jahrhundert später – begegnen sich die beiden Frauen wieder.

Die feine Konstruktion, der unprätentiöse und zarte Ton, die zugewandte Atmosphäre im Buch – all das macht die Lektüre zu einem literarischen Genuss. Eine klare Leseempfehlung!

Die Jungfrau
Monika Helfer, Hanser Verlag
Erschienen am 21.08.2023

Hinter der Hecke die Welt

Es ist ein seltenes Glück, wenn man beim Lesen schon nach wenigen Zeilen weiss: Das ist besondere Literatur – eine Perle!

Der Roman Hinter der Hecke die Welt besticht durch sprachliche Brillanz und humorvolle Genauigkeit. Lobo und Pina sind zwei Kinder in einem Dorf mit einer Hecke. Die Hecke wächst. Das Aufregendste, das in diesem Dorf geschieht, ist das Wachsen der Pflanzen. Zur gleichen Zeit ist Pinas Mutter Dora in der Arktis umgeben von Stille, Eis und Schnee. Das Eis schmilzt, der Eisberg schrumpft.

Scheinbar nebenbei baut Gianna Molinari zwei komplexe Welten auf – gekonnt mit Worten, Witz und Werten. Sie erzählt vom Schrumpfen und Wachsen in der Welt. Nebenbei erfahren wir interessante Fakten, beispielsweise, dass Elche erst bei minus 40 Grad frieren.

Hinter der Hecke die Welt
Gianna Molinari, Aufbau Verlag
Erschienen am 12.09.2023


© Lydia Zimmer. Auszüge auch im Kundenmagazin von orell füssli. Ab November in jeder Filiale kostenfrei erhältlich.

Literaturecho WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner