Weitsicht

Italien-Reise: 24 Stunden in Lucca

Es ist eine besondere Art und Weise, eine Stadt mit Büchern zu erkunden. Auf den Spuren von Dichterinnen und Autoren zu streifen und mit ihren Augen das bunte Treiben zu geniessen, die Natur zu sehen oder auch die Menschen kennenzulernen, ist eine besondere Bereicherung jeder Reise. Wir machen auf der literarischen Reise nach Italien auch Station in Lucca. Gerne teile ich mit Ihnen meine (nicht-literarischen) Höhepunkte …

Willkommen

00.00 Uhr: Hotel

Übernachten Sie in der Villa Principessa (mit dem Taxi 7 Minuten von der Altstadt entfernt) und entdecken Sie den toskanischen Traum. Die Vier-Sterne-Villa liegt in einem grünem Park, dessen alter Baumbestand und blühende Rosen Ihre Augen erfreuen. In der Lobby fallen Sie in weiche Sofas und geniessen den repräsentativen Charme. Die geräumige Zimmer haben individuellem Stil mit Stofftapeten oder Malereien an den Wänden, auf jeden Fall mit bequemen Bett. Das Personal heisst Sie herzlichst willkommen; es ist zuvorkommend und auf wunderbare Weise aufmerksam.

8.00 bis 10.00 Uhr: Frühstück

Italien

Wenn Sie möchten, können Sie im Hotel ein umfangreiches, klassisches Buffett nutzen.

Oder Sie frühstücken wie die Italiener in einer Bar mit Cappuccino und Dolci innerhalb der Stadtmauern von Lucca. Geniessen Sie den Anblick der Geschäftigkeit des schnellen Expressis an der Bar, und starten Sie entspannt in den Tag!

 

10.30 Uhr: Stärkung für den Tag

Petra Pforr, Literaturwissenschaftlerin und Kulturvermittlerin, lebt in Lucca. Sie empfahl mir die Schokolaria „Caniparoli“ in der Via S. Paolino. Die Pistazien-Cantuccini sind Gold wert! Probieren Sie sie, und packen Sie sich ein paar für den Tag (und für zu Hause) ein!

11.00 Uhr: Geniessen Sie Kultur in Lucca

Die verschiedenen Kirchen (87 allein in der Altstadt) sind Magneten für Touristen neben dem Puccini-Geburtshaus und – Museum. Doch ich empfehle Ihnen den sportlichen Aufstieg auf den 44 Meter hohen Turm der Familie Guinigi am Vormittag, weil es nachmittags sowohl voll als auch zu heiss ist.
Der Geschlechterturm aus dem 18. Jahrhundert wird Ihnen mit den Jahrhunderte alten Steineichen auf dem Turmdach sogleich auffallen. Von oben überblicken Sie die Altstadt innerhalb der Stadtmauern, sehen in die toskanischen Hügel und können erste Orientierungspunkte ausmachen.
Turm

Danach schauen Sie sich am Besten das bekannte und in Lucca angefertigte Kreuz in der Kirche San Michele an. Auch die Fassade aus Carrara-Marmor ist beeindruckend schön, und hoch über der Fassade wacht der Erzengel Michael. Puccini-Fans können sich in einer Stunde einen guten Eindruck im Museum verschaffen, das das Geburtshaus des weltbekannten Komponisten ist.
Adressen: Torre Guinigi, Via Sant’Andrea.

13.30 Uhr: Mittagessen bei Gigi

Gastgeber Carmine wurde in Deutschland als Sohn einer süditalienischen Familie geboren. Die Familie ging vor vielen Jahren zurück nach Italien und schlug in der Toskana Wurzeln. Dort eröffnete die Familie schliesslich das Restaurant Gigi. Es liegt etwas versteckt beim Mercato. Hier erwartet Sie die beste hausgemachte Küche der Stadt: Die Pasta al ragu als ersten Gang und danach das geschmorten Rindfleisch und die Polenta sind ein Traum!
Lassen Sie unbedingt etwas Platz für das beste Tiramisu der Stadt, das Carmines charmante Frau selbst macht! Bei Carmine können Sie deutschsprachige Beratung geniessen. Sie erleben zeitgleich italienische Passion und kulinarische Leidenschaft: 5 von 5 Sternen von mir!
Adresse: Piazza del Carmine, 7.

Café

15.00 Uhr: Spaziergang auf der Stadtmauer

Machen Sie einen Verdauungsspaziergang auf dem die Altstadt umfassenden Mauerring aus dem 16./17. Jahrhundert. Die Stadtmauern machten Lucca schier uneinnehmbar und so blieb Lucca eine unabhängige Republik. Vollständig erhalten und mit Bäumen bepflanzt ist die Stadtmauer etwa drei Meter hoch und bis zu zehn Meter breit ist. Das Grün ist die Tassegiata della murra: zugleich Park, Jogging- und Sportstrecke, Aussichtsplattform und Spazierparadies für die Lucceser. Bänke und Cafés laden zur Rast ein.
Als Ausgangspunkt empfehle ich die Porta San Donato. Die etwas mehr als vier Kilometer schaffen Sie entspannt in einer Stunde – oder Sie biegen an einem der Stadttore wieder ab in Richtung der Altstadtgassen. Die Mauer ist einer meiner Lieblingsorte in Lucca; versäumen Sie es nicht hier, Halt zu machen und die Vögel zwitschern zu hören!

16.30 Uhr: Dufte Orte

Jetzt ist der richtige Moment, um an einem der vielen Plätze ein Gelato zu geniessen: das italienische Eis ist einfach fein! Mein Favoriten sind und bleiben Vanille und Pistazie.
Ein Laden zum Träumen ist das Lederwarengeschäft „Offizinal della Pelle“. Hier wird auch nach Bestellung handgefertigt. Es duftet nach Leder, was zum Kaufen animiert, denn auch die Taschen, Gürtel und Geldbörsen, welche in der Auslage liegen, sind von bester Qualität und klassisch im Design. Adresse: Via della Fratta 29.

Das gibt es nur in Lucca: Anisgebäck, genannt Buccellato. Das Beste bekommen Sie an der Piazza S. Michele bei Taddeucci Buccellato.

19.00 Uhr: Aperitif auf dem Platz des Amphitheaters

In römischer Zeit war dieser Platz ein blutiger Austragungsort der Stierkämpfe. Heute ist es eine Touristenhochburg. Essen gehen können Sie woanders besser und günstiger, aber einen Aperitif kann ich Ihnen hier empfehlen. Da kann man nicht viel falsch machen, denn die Aussicht auf dem ovalen Platz ist sehr schön: die wunderbaren warmen gelben und ockerfarbenen Anstriche der Häuser erinnern an typische Postkartenmotive, die zu Hause am Kühlschrank die Erinnerungen an den Tag in Lucca festhalten. Das ein oder andere Souvenir finden Sie hier auch!
Adresse: Piazza dell’Anfiteatro.

21.00 Uhr: in Lucca am Abend Essen gehen

Bester Service und hervorragende Weine erwarten Sie im … Hier gehen auch die Einheimischen gerne Essen. Ohne Reservierung werden Sie hier schwer einen Platz finden. Der Service ist excellent, es ist ein atmosphärisch schöner Ort, das traditionelle Essen ist etwas kostenintensiver aber lässt keine Wünsche offen! Hier können Sie Stunden gemütlich verbringen und gehen garantiert wunschlos glücklich aus der Tür. Probieren Sie unbedingt einen Weissweine aus der Region und den Lucchesischen Rotwein!

Welche Bücher Sie im Gepäck haben sollten, verrate ich Ihnen auch …
Reisen Sie mit Literaturecho und Gleichgesinnten im April 2018 – so eine literarische (Genuss-) Reise macht glücklich! Versprochen! Kommen Sie mit!
Details

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere