Fahrt zur Frankfurter Buchmesse 2017

Das Kulturhaus Bider&Tanner aus Basel und Literaturecho bringen Sie von Basel zur Frankfurter Buchmesse 2017. Ehrengast der Messe ist in diesem Jahr Frankreich. Kommen Sie mit uns auf diese beeindruckende Buchmessenfahrt, und lernen Sie die Buchbranche genauer kennen!

Donnerstag, 12. bis Freitag, 13. Oktober 2017
Abfahrt am Donnerstag mit dem Bus ab Basel um 8 Uhr
Rückkehr und Ankunft am Freitag in Basel ca. 20 Uhr

Diese Reise ist AUSGEBUCHT!

Messe

Sie fahren mit einem komfortablen Reisebus und treffen etwa gegen 12 Uhr auf dem Frankfurter Messegelände ein. Lydia Zimmer von Literaturecho wird
 Sie begleiten. Als Reiseleitung mit Kompetenz und Erfahrung wird sie Sie über die Hintergründe der Buchmesse informieren und Sie sicher durch den Messe-Dschungel führen.

PengiunRandomHouse

Ihr Erlebnis – unser Programm

Donnerstag, 12. Oktober 2017
Am Vormittag

•    8 Uhr: Anreise mit dem komfortablen Bus von Basel direkt zum Messegelände in Frankfurt mit Reisebegleitung und Einführung zur Buchmesse von Lydia Zimmer
Am Mittag
•    12 Uhr: Mittagessen mit hervorragendem Buffet zu Ihrer Stärkung in einem ruhigen Restaurant
Am Nachmittag
•    13.45 Uhr: Begrüssung am Schweizer Stand durch den Präsidenten 
des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbandes, Dani Landolf
•    14 Uhr: Führung über die Messe, Blick hinter die Kulissen, Besuch des Gastpavillons mit fachkundiger Leitung sowie der englischsprachigen Hallen (Dauer: 2 Stunden)
•    anschliessend Freizeit
Am Abend
•    18.30 Uhr: Fahrt zum Hotel in Mainz (ca. 30 Minuten), Check-In, Abendessen individuell in der Innenstadt (Sie erhalten Restaurantstipps)

Freitag, 13. Oktober 2017
Am Vormittag

•   Frühstück im Hotel, Check-out
•   9.30 Uhr: Fahrt zum Messegelände (ca. 30 Minuten)
•  10.30 Uhr: Moderierte exklusive Gesprächsrunde mit Ulrich Richter, Diogenes Verlag, auf der Messe nur für unsere Gruppe und Treffen weiterer Verlagsmitarbeitenden
Am Mittag und Nachmittag
•   von 11.30  bis 17 Uhr: Freizeit auf der Messe (Teilnahme an diversen Veranstaltungen möglich)
Am Abend
•    17 Uhr: Rückfahrt mit dem komfortablen Bus vom Messegelände nach Basel

Reiseleitung

Lydia Zimmer studierte Angewandte Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Zeitgenössische Literatur. Seit 2016 lebt sie in Basel. Lydia Zimmer arbeitete im Literaturhaus Basel und bei verschiedenen Verlagen, wo sie jeweils u. a. für die Buchmessen zuständig war. Sie gründete 2014 Literaturecho – eine Austausch-, Begegnungs- und Dialogplattform für buchliebende Menschen. Die Frankfurter Buchmesse hat sie in den letzten 12 Jahren jedes Jahr besucht.

Reiseleiterin

Details

Kosten pro Person: CHF 390.–
Beschränkte Teilnehmerzahl

Mit der Bezahlung der Rechnung erhalten Sie Ihr Ticket für die ganze Reise. Ihr Platz im Reisebus, der Messeeintritt sowie Ihre Hotelreservation sind verbindlich (auf Ihren Namen) reserviert. 
Wir freuen uns auf Sie!

Frankfurter Buchmesse


Interview mit Lydia Zimmer

(Interview geführt von Jens Stocker, Inhaber von Bider&Tanner, für das Magazin des Kulturhauses Bider & Tanner)

Wer sind Sie und warum arbeiten Sie mit uns zusammen?

Für mich als Kulturschaffende steht das Buch im Zentrum meines Lebens. Es ist meine Passion und meine Form des Reisens – real und in Gedanken auf dem Sofa. Ich bin studierte Kulturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Zeitgenössische Literatur. 2014 habe ich mein eigenes Unternehmen in Basel gegründet – nach mehr als zehn Jahren als Angestellte in der Schweizer Buchbranche. Mein Ziel mit Literaturecho ist es, Buchliebhaberinnen, -liebhaber und Lesende zusammenzubringen, um Begegnung und Austausch über Bücher zu ermöglichen. Diese Werte und Einstellung teile ich mit dem Team von Bider&Tanner. Dessen Engagement gegenüber dem Buch als Kulturgut und als Kulturvermittler im Raum Basel bewundere ich sehr.

Was wird uns auf der Buchmesse erwarten?

Die Menge der Bücher nimmt einem im ersten Moment den Atem. Es ist ein Paradies auf Erden! In fünf Hallen auf diversen Ebenen treffen Sie VerlegerInne, Bücher werden vorgestellt, AutorInnen interviewt, Rechte verhandelt. Man läuft in wenigen Schritten von Italiens Bücherwelt zum Stand von Kanada oder Brasilien.
Sie können sich auf einen Tag voller literarischer Eindrücke, Hintergrundinformationen und Austausch mit Fachleuten freuen. Bei einem zweistündigen Rundgang erkunden wir u. a. die internationalen Hallen. Hier erfahren Sie viel über das Buchbusiness und die Buchbranche. Es ist die grösste internationale Buchmesse weltweit! Hier werden wichtige Geschäfte gemacht, und gerade in den internationalen Hallen spürt man das sehr. In moderierten exklusiven Gesprächen stelle ich Ihnen einzelne deutschsprachige AkteurInnen der Buchmesse vor.

Warum fahren wir werktags auf die Buchmesse und nicht am Wochenende?

Die Buchmesse in Frankfurt ist eine Branchenmesse und die wichtigste internationale Buchmesse weltweit. Anders als in Genf oder Leipzig ist die Messe in Frankfurt keine Publikums- oder Verkaufsmesse. Mit dem Kulturhaus Bider & Tanner und Literaturecho bekommen Sie als FachbesucherInnen exklusiven Zugang. In Frankfurt wird gearbeitet und verhandelt, die Buchbranche ist unter sich.
Sie kommen als Privatperson werktags nicht auf das Messegelände. Doch die ersten drei Tage sind die spannendsten Tage, denn dann spüren Sie den Puls der Messe. Am Freitagmittag reisen die meisten und auf jeden Fall die wichtigsten Personen wieder ab. Die Deals passieren in den ersten 72 Stunden. Am Wochenende kommt das Publikum, dann ist es knallvoll und Sie kämpfen sich nur noch von Stand zu Stand.

Der diesjährige Ehrengast ist Frankreich. Ist dies ein spannender Ehrengast?

Der Ehrengast-Pavillion ist immer eine Überraschung, eine Wundertüte und ein Spiegel der aktuellen Buchlandschaft. Hier erhalten wir einen umfassenden Einblick in die aktuelle Lage des Landes. Was jeweils besonders auffallend ist, sind die vielen Titel, die jeweils aus dem Gastland ins Deutsche übersetzt und verlegt werden. Das liegt an zahlreichen Förderprogrammen, die an das Gastlandprogramm geknüpft sind.
Frankreich ist als direkter Nachbar von Deutschland und der Schweiz, aber auch mit den gesellschaftlichen und politischen Veränderungen 2017 sowieso im Fokus der Medien. Doch literarisch gibt es noch viel zu entdecken!

Wir werden einen geführten Rundgang durch den Ehrengast-Pavillon machen. Hier taucht man in die Buchwelt eines anderen Landes ein – inspirierend, multimedial und überraschend. Der Pavillon fasziniert mit individuell gestalteten Räumen, die mit der französischen aktuellen Literatur verzahnt sind.

Muss ich mich auf die Reise zur Frankfurter Buchmesse vorbereiten?

Es ist keine Vorbereitung für diese Reise nötig. Auf der Hinreise werde ich im Bus Orientierungspunkte, Hintergründe und Besonderheiten der Internationalen Buchmesse aufzeigen und erklären. Hier kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Ich hatte viele Jahre selbst die Messeleitung in verschiedenen Verlagen inne. Nach einer kurzen Einführung in die literarische Welt Frankreichs stelle ich Ihnen anhand von ausgewählten Büchern sowohl etablierte Autorinnen und Autoren als auch die neuen Stimmen des Landes vor.

Brasilien_Stand